Eine gastronomische Tour in der Costa del Sol: das Beste aus jeder Region

 Tags: kurztrip

Von der mediterranen Küche der Küste bis hin zu den Produkten und typischen Gerichten des Landesinneren: die Gastronomie Malagas sticht durch eine Vielzahl an Geschmacksrichtungen hervor. Restaurants, Chiringuitos, Tapas-Bars und Küchenchefs mit Michelin-Sternen machen die Provinz Malaga zu einem Paradies für Liebhaber des guten Essens. Wenn Sie sich für den gastronomischen Tourismus begeistern, sollten Sie diese gastronomische Tour der Costa del Sol, um die Küche jeder einzelnen Region der Provinz zu entdecken, nicht verpassen.

Eine gastronomische Tour an der Costa del Sol: das Beste aus jeder Provinz

Die Axarquía

Unsere gastronomische Tour entlang der Costa del Sol beginnt in der Region Axarquía, genauer gesagt in Torrox, einem Ort, der eine große Vielfalt typischer Gerichte aus Malaga anbietet. Dazu gehören unter anderem Pescaíto frito (frittierter Fisch), Sardinenspieße, Seeteufelsuppe, der berühmte Ajoblanco oder die Paprika mit Venusmuscheln. In diesem Gebiet werden auch viele typische Produkte hergestellt, wie z.B. Öle oder Rohrzuckerhonig. Die Fabrik in Frigiliana, ist die einzige in Europa, die weiterhin die traditionelle Technik für die Herstellung dieser Spezialitäten anwendet. Der Honig wird in herzhaften Gerichten wie frittierten Auberginen und auch in typischen Süßspeisen verwendet. Tropische Früchte und Rosinen werden ebenfalls häufig für die Herstellung der Süßspeisen von Axarquía verwendet. In Desserts wie den Mostachones - mit Vanille und Zimt - und den Tortas de Algarrobo - mit Mandeln - zum Beispiel. Diese werden auch gerne von Besuchern als Erinnerung an ihren gastronomischen Urlaub mit nach Hause genommen.

gastronomischer Urlaub Costa del Sol

 

Die nordöstliche Region

Archidona markiert den Beginn der nordöstlichen Region. In den zahlreichen Bars und Restaurants finden Sie die perfekte Gelegenheit, schmackhafte Gerichte der typischen Küche der Costa del Sol zu entdecken. Hierzu gehören der maurische Auflauf - der mit Blaufisch, wie Sardellen oder Sardinen, zubereitet wird, der Eintopf San José - von dem es verschiedene Versionen gibt und der normalerweise Zutaten wie Eier, Mandeln, Nudeln, Garnelen, Brot und Knoblauch enthält genauso wie die Migas mit Schokolade als Nachtisch. Ebenfalls interessant für den Gastro-Tourismus ist die Tradition des Schweineschlachtens in kleinen Städten wie Villanueva de Tapia, Villanueva del Rosario oder Cuevas de San Marcos. So werden hier leckere Chorizos, Blutwürste und Chicharrones hergestellt. In diesen Dörfern sind auch Wildeintöpfe wie Kaninchen mit Knoblauch oder Reis mit Rebhuhn sehr beliebt. Einige Gemeinden haben ihre eigenen Spezialitäten, wie zum Beispiel den köstlichen Brei aus Cuevas Bajas.

 gastronomischer Urlaub in Malaga

Kommen wir zu den Süßspeisen der nordöstlichen Region. Hier sind neben den üblichen Desserts der Gegend, wie Pestiños und Bollos de Aceite, die Roscos de Medio Punto (aus Ei, Mehl, Öl und Zucker) und Embustes (aus Ei, Milch, Öl, Mehl, Zimt, Hefe und geriebener Zitrone) besonders typisch, vor allem für Cuevas de San Marcos.

 

Die Region Antequera

Die von einem ganzen Meer von Olivenbäumen bedeckte Region Antequera ist der große Produzent von nativem Olivenöl extra der Costa del Sol. Demnach spielt das Olivenöl auch eine grundlegende Rolle in den meisten typischen Gerichten dieser Gegend. Hierzu gehört zum Beispiel auch die berühmte Porra antequerana: eine kalte Suppe aus Tomaten, Knoblauch, Öl, grüner Paprika und Brot, ähnlich wie der Salmorejo. Typisch für dieses Gebiet sind auch die Migas, für die das Fleisch von der Schlachtung und das lokale Obst und Gemüse Antequeras verwendet werden. Das Öl wird auch für die sehr bekannten Molletes von Antequera verwendet. Diese sollten Sie auf Ihrer gastronomischen Tour ebenfalls probieren - denn die einfachsten Dinge schmecken einfach am besten! In Alameda ist Reis mit Hase sehr typisch, ebenso wie die Porra majá in Humilladero. Für die süße Note sorgen die Mantecados und Polvorones aus Antequera und die bekannteste Süßspeise der Gegend ist zweifellos Bienmesabe: ein Dessert aus Biskuitteig, Sirup, Eiern und Mandeln.

typische Zutaten der Gastronomie an der Costa del Sol

 

Das Guadalhorce-Tal und Guadalteba

In den fruchtbaren Tälern Guadalhorce und Guadalteba werden Gemüse und Zitrusfrüchte angebaut, aus denen Gerichte wie die typischen Suppen aus Alora - mit Brot, Tomaten, Zwiebeln, Paprika, Knoblauch und Minze - oder die Patatas viudas zubereitet werden. Ebenfalls charakteristisch für dieses Gebiet sind Gazpacho, Migas und Wildgerichte auf Ziegen- und Kaninchenbasis. Die Süßspeisen des Guadalhorce-Tals werden mit den lokal angebauten Zitronen und Orangen zubereitet. Das typischste Dessert der Region ist jedoch zweifelsohne der Mandelkuchen aus Ardales - mit Keksen, einem Teig aus gemahlenen Mandeln, Zucker, Ei und Zimt.

gastronomische Tour Malaga

 

Die Sierra de las Nieves und Serranía de Ronda

Wir setzen unsere gastronomische Tour durch die Costa del Sol in der Sierra de las Nieves fort, wo wir ebenfalls sehr gutes Öl und zahlreiche Rezepte mit Wild finden, wie zum Beispiel Ziegeneintopf oder Kaninchen mit Mandeln. Das etwas frischere Klima der Gegend hat dazu geführt, dass die typische Küche hier von Suppen und Aufläufen geprägt ist. Hierzu gehört auch die für El Burgo typische Sopa de los siete ramales - mit Brot, Spargel, Zwiebel, Knoblauch, Tomaten, Paprika, Öl, Salz und Eiern. Diese Rezepte auf der Grundlage von Öl, Wildfleisch und lokal angebautem Gemüse prägen auch die Gastronomie der Serrania de Ronda, wo wir Gerichte wie Forelle a la serrana - mit Schinken und Gemüse, Kastaniensuppe - mit Pilzen, Lauch und Frühlingszwiebeln oder Kaninchen a la rondeña - mit gedünstetem Gemüse - finden. Nicht zu vergessen die Chacinas, die Sie in Ortschaften wie Benajoán probieren können.

gastronomische Reise in Spanien

Das muslimische Erbe ist sowohl in der Sierra de las Nieves als auch in der Serranía de Ronda mehr als präsent. Man merkt es besonders daran, dass Zutaten wie Honig, Mandeln, Kastanien und Walnüsse sehr häufig in Süßspeisen verwendet werden. Beispiele hierfür sind Delikatessen wie Kastanien in Sirup, Piñonate, Alfajores und Pestiños.

 

Die westliche Costa del Sol

Unsere gastronomische Tour durch die Provinz Malaga führt uns nun zurück ans Meer. An der westlichen Costa del Sol finden wir wieder typische Gerichte mit Zutaten aus dem Meer, wie Pescaíto frito und Espetos (Spieße aus Sardinen und einer großen Auswahl an Fisch). Zwischen dem Meer und den Bergen finden wir auch Orte, in denen wir ein gutes Spanferkelgericht oder eine Zarzuela mit Meeresfrüchten essen können, wie Casares oder Benahavís.

 Tourismus der typischen Gastronomie in Malaga

 

Perfekt zu all dem -  die Weine der Costa del Sol

Überall in Malaga werden exquisite Weine hergestellt. Tatsächlich besitzt die Küche jeder einzelnen Region der Provinz zu entdecken zwei geschützte Ursprungsbezeichnungen: Malaga und Sierras de Malaga. Eine gute Idee, um eine authentische gastronomische Tradition der Costa del Sol kennenzulernen, ist ein Rundgang durch die bekanntesten Weinkellereien, bei dem wir nicht nur wunderbare Weine verkosten, sondern auch die Gelegenheit haben, sie mit den schmackhaften Gerichten der traditionellen Rezepte Malagas zu kombinieren. Entdecken Sie hier viele weitere Vorschläge zur Vorbereitung Ihrer gastronomischen Route entlang der Costa del Sol.

 

New call-to-action

 

  

Comentarios

Deja un comentario en el siguiente formulario

Die gesamte Costa del Sol in Ihrer Mailbox

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und erhalten Sie exklusive Informationen und hervorragende Angebote für die Costa del Sol – Málaga.

Beiträge nach Tag

New call-to-action

Ähnliche Posts

Suchen Sie in unserem Blog