Redewendungen aus Malaga: so sprechen die Einheimischen

 Tags: idiomatisch

Wenn Sie schon einmal in der Provinz Malaga waren oder das Glück haben, Freunde aus Malaga zu haben, ist Ihnen vielleicht aufgefallen, dass die Einheimischen einige Wörter und Redewendungen verwenden, die Sie vielleicht anderswo in Spanien nicht zu hören bekommen. Damit Sie sich also bei Ihrer nächsten Reise in die Costa del Sol unter die Einheimischen mischen und so sprechen können, als gehörten Sie dazu, haben wir im Folgenden die wichtigsten Wörter und Redewendungen aus Malaga - und ihre Bedeutungen - zusammengefasst. Schreiben Sie mit!

Wörter aus Malaga

 

Die wichtigsten Redewendungen aus Malaga: 

¡Muerde el rollo!: Wie komisch!

To’ perita / estar to’ perita: Wenn etwas cool oder toll (das Beste vom Besten) ist oder Ihnen gefällt.

Es canela en rama / canelita en rama: Eine Redewendung, die ausdrückt, dass etwas sehr gut ist.

Quedarse pajarito: Wenn einem sehr kalt ist.

¡No ni ná!: Äquivalent zu "anda que no". Wird gesagt, wenn etwas, das gesagt/festgestellt ist, so und nicht anders ist.

Hacer la pirula: ein Verkehrsdelikt begehen.

Quedarse nique/nike/niquelao/nikelao: etwas sehr sauber / perfekt halten.

Ser un encogío: geizig sein.

(No ve) qué calina: Was für eine Hitze!

Nove qué terral: Was für eine Hitze!

Fó, vieo, que pelúa hace!: Es ist sehr kalt.

Ser un paco o un papafrita: wenn jemand "dumm" ist.

¿Te alargo: Soll ich dich mitnehmen?

Hacer el gato o la bacalá: lügen.

Hacer una piarda: den Unterricht schwänzen.

 

Andere Wörter aus Malaga:

Canío/compadre , niña/rubia: All diese Wörter werden in Malaga häufig verwendet, um Männer und Frauen anzusprechen. Und nein, es spielt keine Rolle, wie alt sie sind - oder welche Haarfarbe sie haben! - sie gelten für absolut jeden.

Maharón: verrückt.

Chorraera: Rutsche.

Canina: Hunger.

Potaero: wenn etwas nicht richtig gemacht wurde.

Portañica: Hosenreißverschluss (wenn er offen steht).

Bascoso: ungemütlich (wenn es heißt ist).

Bulla: Eile.

Cusha: Hör zu.

Guarrito: Bohrer.

Pechá: Sehr viel.

Moraga: Strandparty bei Nacht.

Merdellón: bezeichnet eine Person, die nicht sehr höflich ist und die Aufmerksamkeit auf sich zieht.

Percal: unangenehme Situation.

Campero: Sandwich mit gekochtem Schinken, Salat, Tomate, Käse, Ketchup und Mayonnaise.

 

Stimmungslagen laut dem Wörterbuch aus Malaga

 typische Wörter aus Malaga

 

Alinquidoi: auf etwas aufmerksam sein.

Alobao / cuajao: albern sein.

Apalancao: sich an einem Ort wohlfühlen, sich nicht wegbewegen wollen.

Aplatanao: keine Lust zu nichts haben.

Arrecío: wenn einem sehr kalt ist.

Empanao: schlafend oder geistesabwesend sein, nicht mitkriegen, was um einen herum passiert.

Esmallao: sehr hungrig sein.

Lacio: ohne Kraft, lustlos sein.

Guarnío: sehr müde oder angeschlagen sein.

 

Jetzt, da Sie die wichtigsten Wörter und Redewendungen aus Malaga kennen, können Sie sich unter die Einwohner der Costa del Sol mischen, ohne als Tourist aufzufallen. Es gibt doch keine bessere Art, ein Reiseziel kennenzulernen, als aus Sicht derer, die dort leben. Worauf warten Sie also noch, um sich von den vielen Reizen der Provinz Malaga und ihrer Bewohner mitreißen zu lassen? Genießen Sie ein unvergessliches Erlebnis und wir versichern Ihnen, dass Sie noch häufig wiederkommen werden!

Nueva llamada a la acción

  

Comentarios

Deja un comentario en el siguiente formulario

Die gesamte Costa del Sol in Ihrer Mailbox

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und erhalten Sie exklusive Informationen und hervorragende Angebote für die Costa del Sol – Málaga.

Beiträge nach Tag

New call-to-action

Ähnliche Posts

Suchen Sie in unserem Blog