El Saltillo de Málaga: die beeindruckende Hängebrücke zwischen Canillas de Aceituno und Sedella

 Tags: Natur

Der Gran Senda de Málaga hat eine spektakuläre neue Attraktion in der Gegend von El Saltillo, Malaga. Wir sprechen von einer der größten Hängebrücken Spaniens. Sie führt auf einem Weg von 50 m und in einer Höhe von ebenfalls 50 m über das Flussbett des Almanchares und verbindet die Gemeinden Canillas de Aceituno und Sedella

Die Wege, die zu dieser beeindruckenden Brücke führen, sind an einigen Stellen recht knifflig und daher eher für erfahrene Wanderer empfohlen. Es gibt allerdings mehrere Möglichkeiten, nach El Saltillo zu gelangen, um die Aussicht von der neuen Brücke und den um sie herum gebauten Stegen zu genießen. Da ist für jeden Schwierigkeitsgrad der passende Weg dabei.

El Saltillo Canillas de Aceituno, Provinz Malaga

 

Wie kommt man zu El Saltillo?

- Folgen Sie der Etappe 7 der Gran Senda, die Competa mit El Saltillo in Canillas de Aceituno verbindet.

- Kürzen Sie die vorherige Route ab, indem Sie in Sedella starten und durch El Saltillo in Richtung Canillas de Aceituno fahren.

- Wenn Sie nicht so geübt im Wandern sind, können Sie auch von Canillas de Aceituno aus durch das Gebiet gehen, das zur Sierra de Tejeda gehört. Nach etwa 5 km auf einem Pfad mit sehr steilen Hängen kommen Sie direkt bei der Brücke an, von der aus Sie eine beeindruckende Aussicht haben und neiderregende Erinnerungsfotos machen können.

Wanderweg El Saltillo, Provinz Malaga

 

Was gibt es in Sedella und Canillas de Aceituno zu sehen?

Um den Ausflug zu dieser neuen Brücke abzurunden, ist es eine wunderbare Idee auch die beiden Dörfer an den Enden der Brücke zu besuchen: Sedella und Canillas de Aceituno. Beide sind Teil der Mudéjar-Route - eine beeindruckende Route, auf der Sie die arabische Vergangenheit der Gegend kennenlernen können. Sedella ist ein Beispiel für ein Dorf, das es geschafft hat, die Essenz seiner maurischen Vergangenheit zu bewahren. Dieses Dorf ist für seine weißen, blumengeschmückten Häuser und die abgelegenen Straßen bekannt und außerdem von einer traumhaften Landschaft umgeben. Neben den Ruinen der Festung lohnt es sich in Sedella auch die Kirche San Andrés zu besuchen. In ihrem Inneren befinden sich Skulpturen und Kultgegenstände, die zwischen dem 17. und 18. Jahrhundert hergestellt wurden. Gleich neben der Kirche befindet sich die Casa Torreón, ein Privathaus mit einem Mudéjarturm mit maurischer Dekoration. Durch die Sierra de Tejeda führt außerdem der alte Pfad von Arrieros und Sie können die Höhle Horeada, den Gipfel des Maroma und den Gipfel des Salto del Caballo erkunden.

Canillas de Aceituno, Wanderweg El Saltillo, Provinz Malaga

 

In der Gemeinde Canillas de Aceituno befindet sich der berühmte Gipfel von La Maroma, der höchste in der Provinz Malaga. Aufgrund seiner einzigartigen Lage dieses Dorf der Axarquia, lässt sich in diesem Ort sowohl die Kultur als auch die Natur genießen. Gegründet wurde es während der muslimischen Herrschaft und bewahrt - genau wie der Nachbarort Sedella - noch heute sein arabisches Erbe. Es lässt sich in der Gestaltung der Straßen und vielen anderen architektonischen Merkmalen erkennen. Es ist Teil der Mudéjar-Route und in einigen der verschlungenen Gassen gibt es sogenannte Algorfas und auch beeindruckende Eingangsbögen zu sehen. Die Casa de los Diezmos oder die Casa de la Reina Mora, La Casa Esgrafiada, verziert mit maurischen Motiven und Hufeisenbögen, stechen unter den Sehenswürdigkeiten hervor, genauso wie die arabische Zisterne, die Kirche von Nra. Sra. del Rosario aus dem 16. Jahrhundert und die maurischen Überreste der Burg, die sich auf dem gleichnamigen Platz befindet. Den eigentlichen Reiz des Ortes macht allerdings die Dekoration der Straßen aus, bei der die Blumen einen wichtigen Platz einnehmen und als wesentliche Elemente der Architektur betrachtet werden können. Nach Ihrem Spaziergang finden Sie in beiden Orten mehrere Bars und Restaurants, in denen Sie sich mit köstlichen traditionellen Gerichten der Axarquia stärken können - der krönende Abschluss eines Tages mit so vielen Eindrücken. 

 

Die Wanderroute La Gran Senda de Málaga

Die Gran Senda de Málaga ist eine einzigartige Route in Andalusien, die einen Nationalpark, drei Naturparks, zwei Naturreservate, drei Naturstätten in neun verschiedenen Regionen und 57 Gemeinden der Provinz durchquert. Sie hat eine Gesamtlänge von 745 km, aufgeteilt in 35 Etappen und drei mögliche Varianten, sie zu begehen. Sie ist sowohl mit dem Mozarabischen Jakobsweg (GR 245) als auch mit der Großen Europäischen Route (GR-92 E-12) verbunden, die in Griechenland endet. El Saltillo ist die erste und einzige Hängebrücke auf der Gran Senda.

Route El Saltillo Malaga

 

Die siebte Etappe der Gran Senda, auf der auch die Strecke Saltillo de Málaga liegt, ist 25 km lang und wird von der imposanten Schönheit des Kalksteinmassivs der Sierra Tejeda geprägt. Der Zugang zu El Saltillo ist völlig kostenlos. Von hier aus können Sie Ihren Ausflug fortsetzen und einige der umliegenden Gemeinden wie Sedella, Salares, Canillas de Albaida oder Competa besuchen. Entdecken Sie hier weitere Routen der Gran Senda de Málaga, um mit der ganzen Familie auf einen unvergesslichen Wanderurlaub zu gehen.

New call-to-action

 

  

Comentarios

Deja un comentario en el siguiente formulario

Die gesamte Costa del Sol in Ihrer Mailbox

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und erhalten Sie exklusive Informationen und hervorragende Angebote für die Costa del Sol – Málaga.

Beiträge nach Tag

New call-to-action

Ähnliche Posts

Suchen Sie in unserem Blog