Die Golfplätze der Costa del Sol und ihr Design - ein weltklasse Niveau!

 Tags: Golf

Mit ihrem ganzjährig angenehmen Klima und mehr als 70 erstklassigen Golfplätzen ist die Costa del Golf ein einzigartiges Reiseziel für Golfliebhaber. Weltbekannte Designer für Golfplätze haben hier in der Costa del Sol bereits ihre Spuren hinterlassen. Carlos Rodiles ist ein ehemaliger Spieler der European Tour, der im Laufe seiner Karriere auf hunderten von Golfplätzen auf der ganzen Welt gespielt hat. Seine Erfahrung teilt er in diesem Video mit uns, in dem er einige der Golfplätze der Costa del Sol bezüglich ihres Designs und ihrer Wartung bewertet. Möchten Sie wissen, wie einige der Schöpfer der wichtigsten Golfplätze der Costa del Sol heißen? Dann lesen Sie weiter, denn mit diesem Beitrag möchten wir den Architekten, die das Design berühmter Golfplätze wie Valderrama Golf, Sotogrande oder Finca Cortesin entworfen haben unsere besondere Anerkennung zeigen.

Design von Golfplätzen

 

Tom Simpson – Campo Parador de Golf

Im Real Club de Campo de Málaga - dem heutigen Golfplatz Parador de Málaga - wurden die ersten neun ursprünglichen Löcher von dem berühmten britischen Golfplatzarchitekten Tom Simpson entworfen. Er hat so wichtige und anerkannte Designs wie die von Turnberry, Muirfield oder Ballybunion entworfen. Es ist ein Links-Golfplatz direkt am Meer, der einen anspruchsvollen Parcours für den erfahrenen Spieler bietet aber auch für jeden Amateur zu bewältigen ist.

 

José Gancedo – Torrequebrada Golf

Torrequebrada Golf wurde von dem Architekten José Gancedo entworfen (zweifellos der bekannteste Golfplatzdesigner in Malaga). Torrequebrada ist ein Platz, der für viel Bewegung sorgt, da er am Hang des Berges angelegt wurde. Er bietet dem Spieler einen kurzen und sehr unterhaltsamen Parcours, mit vielen Wellenlinien auf den Greens.

 

Javier Arana – Río Real y Aloha Golf

Rio Real Golf wurde genauso wie Aloha Golf von dem Golfplatz Designer Javier Arana entworfen. Die vorderen neun Löcher sind geprägt von zahlreichen Doglegs von rechts nach links und die hinteren neun von links nach rechts. Außerdem besticht dieser Platz durch seine Lage direkt am Meer und die umliegende Natur.

Er ist recht hügelig und wird an vier Stellen von dem Fluss gekreuzt, der dem Club seinen Namen gegeben hat. Die Greens sind im Allgemeinen recht flach, sehr gut gepflegt und durch die sie umgebenden Bunker geschützt. Aloha Golf bietet ebenfalls sehr abwechslungsreiche Löcher und ziemlich schwierigen Greens, besonders am 10. Loch, Par 5, das an einem See liegt. Die meisten Fairways sind recht breit, obwohl auf beiden Seiten Hindernisse lauern.

Aloha Golf

 

Robert Trent Jones – Las Brisas, Los Naranjos, Sotogrande, Valderrama Golf y Mijas Golf

Der Englisch-Amerikaner Robert Trent Jones ist einer der produktivsten internationalen Golfplatzdesigner der Costa del Sol gewesen. Während seiner Karriere hat er mehr als 500 Plätze weltweit entworfen in der Costa del Golf hat er seine Spuren auf einigen der besten Plätze hinterlassen. Las Brisas, Los Naranjos und Valderrama Golf sind nur einige davon. Jedes Loch im Real Club de Golf Las Brisas wurde sorgfältig studiert, damit es sowohl ästhetisch ansprechend wirkt als auch selbst den erfahrensten Spieler herausfordert.

Der Los Naranjos Golf Club ist einer der herausragendsten Golfplätze in der Costa del Sol. Robert Trent Jones selbst hat ihn als eine seiner besten Kreationen in Europa bezeichnet. Mit großen, welligen Greens, breiten Fairways und Wasser an mehreren Löchern ist das Layout eine echte Herausforderung für alle Handicap-Stufen. Es überrascht nicht, dass der Real Club de Golf Valderrama als einer der besten Golfplätze in Europa gilt. Er verfügt über eines der besten Par 5s der Welt - das 17. Loch - sowie einige der charakteristischsten Par 3s. Er schrieb Geschichte, da er 1997 der erster spanischer Golfplatz war  - und der erste außerhalb der Britischen Inseln - auf dem der Ryder Cup in Europa ausgerichtet wurde.

Der Real Club de Golf de Sotogrande wurde 1964 gegründet und war die erste Kreation von Robert Trent Jones und für viele das großartigste Werk des Architekten in der Costa del Sol. Er gilt als einer der zehn besten Golfplätze in Europa und ist mittlerweile immer weiter gereift. Bis zum Ende seiner Karriere hielt Jones an der Idee "schwieriges Par - leichtes Bogey" fest, die er auch beim Design von Mijas Golf anwandte: eine Anlage, die aus zwei fabelhaften Plätzen mit jeweils 18 Löchern besteht: "Los Lagos" (fertiggestellt 1976) und "Los Olivos" (fertiggestellt 1984). 

 

Brad Benz – Club de Campo La Zagaleta (Old Course)

Der Old Course in La Zagaleta wurde von Brad Benz entworfen. Obwohl er in Europa nie sehr populär war, war er in den Vereinigten Staaten ein sehr bekannter Golfplatzdesigner. Er stammt aus Kalifornien und bei seinem ersten Besuch in der Costa del Sol, erinnerte sie ihn aufgrund der Nähe zwischen Meer und Bergen an Beverly Hills. Kein Wunder, dass er den Golfplatz La Zagaleta ist in den Bergen anlegte, von wo sich den Spielern eine atemberaubende Aussicht bietet. Die Vielfalt der Abschläge dieses Platzes lädt dazu ein, verschiedenste Spielstrategien zu entwickeln.

 

Steve Marnock – Club de Campo La Zagaleta (New Course)

Eines der spektakulärsten Werke, wenn es um das Design von Golfplätzen geht, ist der New Course in La Zagaleta. Er wurde von Steve Marnock entworfen und ist ein wahrhaft einzigartiger Par-70-Platz. Der weiche Abschlag und die umliegende Natur bieten den Spielern ein ganz anderes Erlebnis als der Old Course.

La Zagaleta

 

Cabell Robinson – Finca Cortesín y La Reserva Golf

Ein Musterschüler von Robert Trent Jones ist Cabell Robinson, der Architekt, der so wichtige Plätze wie den der Finca Cortesín - Austragungsort des Solheim Cup 2023 - und La Reserva Golf entworfen hat. Der Golfplatz der Finca Cortesín zeichnet sich durch seine Länge  von 6.808 Metern und durch die große Vielfalt der Vegetation aus, zu der unter anderem Olivenbäume, Steineichen, Johannisbrotbäume und Oleander gehören. Abgesehen davon bietet der Platz mit seinen 18 Löchern eine große Vielfalt und es gibt auf dem ganzen Platz kein Loch, das dem anderen ähnelt. So ist den Golfern ein angenehmes und unterhaltsames Spiel garantiert. Der La Reserva Golf Club hingegen wurde 2003 eingeweiht und verfügt über ein Übungs-Fairway, einen Approach-Bereich, ein Putting Green und einen hochwertigen 18-Loch-Platz, der sich auf einer Fläche von 72 Hektar erstreckt. Beide Plätze werden das ganze Jahr über sorgfältig gepflegt.

 

Dave Thomas – San Roque Golf y Marbella Club Resort

Wenn wir schon von berühmten Golfarchitekten sprechen, dürfen wir auch den Waliser Dave Thomas nicht vergessen. Der einstige Profigolfer wurde später Golfplatzarchitekt und hat so berühmte Plätze der Costa del Golf wie den San Roque Club (Old Course) und den Marbella Club entworfen. Auf den San Roque Old Course ist der Club ganz besonders Stolz, schließlich gilt er als einer der besten Plätze in ganz Europa und liegt stets unter den Top 5 in Spanien. Er ist 6.494 m lang und die ersten 9 Löcher sind von traumhaften Eichenwäldern umgeben, während auf den zweiten 9 Löchern die Wasserhindernisse dominieren. Dieser Platz macht sowohl Spielern mit niedrigem als auch mit hohem Handicap Spaß. Der Golfplatz des Marbella Club Golf Resorts schlängelt sich durch Kiefern, Korkeichen, Galleichen und andere einheimische Bäume und Sträucher und die Aussicht auf die Berge und das Meer ist unglaublich beeindruckend. An klaren Tagen kann man sogar die afrikanische Küste erkennen!

 

Miguel Ángel Jiménez - Miguel Ángel Jiménez Golf Academy y Guadalhorce Golf  

Und - last but not least - müssen wir natürlich auch Miguel Angel Jimenez erwähnen. Ein weiterer bedeutender Name in der Welt des Golfsports der Costa del Sol. Er ist ein professioneller Spieler mit neunundzwanzig Siegen auf verschiedenen Touren, einundzwanzig davon auf der European Tour und weitere acht Siege in Turnieren auf der PGA TOUR Champions. Mittlerweile hat er eine Golfakademie, die nach ihm benannt wurde und einen der besten Übungsplätze hat und aus 9 Par-3-Löchern besteht. Er hat nicht nur aktiv an der Gestaltung dieses Platzes mitgewirkt, sondern auch an anderen Plätzen, wie beispielsweise dem Gualdalhorce Club de Golf, einem langen Par-72-Platz. Die ersten neun Löcher von Guadalhorce Golf sind über sanfte Hügel und Täler verteilt, die leicht zu Fuß zu erreichen sind. Die Kulisse dieses Golfplatzes ist von zahlreichen verschiedenen Bäumen, sowohl einheimische als auch neu gepflanzten, und mehrere Seen entlang der zweiten neun Löcher geprägt.

 

Wie Sie sehen, haben einige der berühmtesten Golfplatzdesigner der Welt ihre Spuren in der Costa del Golf zurückgelassen und dank genau diesen, haben Sie die Möglichkeit Ihren Lieblingssport hier das ganze Jahr über zu betreiben. Viele der Plätze bieten einen atemberaubenden Blick auf das Meer und die Berge. Können Sie sich eine bessere Umgebung vorstellen, um Ihren Swing zu üben? Entdecken Sie die Costa del Golf und freuen Sie sich auf einen einzigartigen Urlaub!

New call-to-action

  

Comentarios

Deja un comentario en el siguiente formulario

Die gesamte Costa del Sol in Ihrer Mailbox

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und erhalten Sie exklusive Informationen und hervorragende Angebote für die Costa del Sol – Málaga.

Beiträge nach Tag

New call-to-action

Ähnliche Posts

Suchen Sie in unserem Blog