Málaga an einem Tag

Málaga an einem Tag

 Tags: Kreuzfahrten

Wenn die Uhr tickt und man zur Erkundung einer Stadt nur wenig Zeit hat, plant man am besten alles voraus. Sie sind Kreuzfahrtpassagier und haben nur knapp 12 Stunden für eine Entdeckungstour in Málaga? Dann erfahren Sie hier, was Sie bei Ihrem Streifzug durch die Metropole der Costa del Sol nicht versäumen dürfen.

Ein Bummel durch die Calle Larios

 Málaga ist die Calle Larios. Die Calle Larios ist Málaga. Ohne diese Straße kann man sich die Stadt nicht vorstellen. Auf 300 m Länge verbindet sie die Alameda Principal mit der Altstadt. Ihren Namen trägt sie zu Ehren von Manuel Domingo Larios y Larios, dem II. Marquis von Larios. An Weihnachten, im Sommer, im Karneval, während des Jahrmarkts… die Calle Larios putzt sich zur Begrüßung der wichtigsten Veranstaltungen der Stadt stets heraus.

Museenstadt Málaga

Málaga ist voller Kultur und hat zahlreiche Museen. Die Provinzhauptstadt besitzt einige der wichtigsten Gemäldegalerien Spaniens. Darunter besonders das Centro Pompidou, das  Carmen Thyssen-Museum Málaga und das Picasso-Museum Málaga. Dies sind jedoch nicht die einzigen Möglichkeiten. Denn auch das Zentrum für zeitgenössische Kunst, das Museum Revello de Toro oder das Automuseum sind einen Besuch wert.

Rundgang durch die Altstadt

Das Innere Málagas birgt faszinierende Straßen und Ecken. Bei einem Streifzug durch das Zentrum entdeckt man das ureigene Wesen der Stadt – ihr Licht, ihre Farben und ihre Bewohner... Der Rundgang führt zu Schauplätzen wie der Kathedrale von Málaga, die eines fehlenden Kirchturms wegen auch als ‚La Manquita’ (die Einarmige) bekannt ist, der Alcazaba (maurische Festung), den Straßen Císter und Alcazabilla oder einem der historischen Plätze wie Plaza de la Merced und Plaza de la Constitución.

Ein Kaffee im El Pimpi

Wer durch die Calle Alcazabilla kommt, kann sich bei dieser Gelegenheit mit einem Kaffee in der Bodega El Pimpi, einem der charismatischsten und typischsten Orte Málagas, stärken. Im Sonnenschein auf seiner Terrasse oder umgeben von Fotografien und einer echt andalusischen Einrichtung im Lokal genießt man hier das Beste an einheimischer Küche und Weinen der Region.

Blick vom Castillo de Gibralfaro

 Die Schönheit und Pracht Málagas lassen sich am besten bei einem Blick von oben erkennen. Die Burg Gibralfaro auf der gleichnamigen Erhebung bietet einen atemberaubenden Blick auf Málaga und die Costa del Sol. Man erblickt die Stadt in all ihren Einzelheiten, ganz so als befände man sich im Inneren einer Landkarte. Die Stierkampfarena La Malagueta liegt zu unseren Füßen, ‚La Manquita’ rechts,  die Uferpromenade Pablo Ruiz Picasso linkerhand. Und an klaren Tagen erblickt man am Horizont den afrikanischen Kontinent.

Verbleibende Zeit am Muelle Uno

Die Shoppingmeile Muelle Uno neben dem Kreuzfahrtterminal besitzt Lokale und Geschäfte, die zum Einkehren und Einkaufen in der Sonne einladen. Der palmengesäumte Weg dorthin, der sogenannte Palmeral de las Sorpresas, bietet einen ruhigen Spaziergang mit Blick auf das Mittelmeer

   

 

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar in das Formular unten

Die gesamte Costa del Sol in Ihrer Mailbox

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und erhalten Sie exklusive Informationen und hervorragende Angebote für die Costa del Sol – Málaga.

Paradores der Costa del Sol

Neueste Posts

Busca en nuestro blog

Parado