Málaga in 9 Gerichten

Málaga in 9 Gerichten

 Tags: Kreuzfahrten

Pescaíto frito, porra, espeto de sardinas… Málaga bietet eine enorme gastronomische Vielfalt in jedem ihrer 9 Gebiete. Lassen Sie uns einen Rundgang durch diese Regionen machen:

Antequera: Porra antequerana.

Antequera ist als das „Herz“ Andalusiens bekannt. Neben seiner historischen Vergangenheit hat Antequera auch eine reiche Gastronomie, in der die porra antequerana, eine Abwandlung des cordobesischen salmorejo, an erster Stelle steht.

Eine weitere Perle dieser Region ist die Erzeugung von Olivenöl, das all ihren Gerichten ein ganz besonderes Aroma verleiht.

Axarquía: Aubergine mit Zuckerrohrhonig

Eine historische Region der Provinz Málaga. Der Ursprung ihrer reichen und vielfältigen Gastronomie befindet sich in der arabischen Kultur.

In der Axarquía befindet sich die einzige traditionelle Fabrik für Zuckerrohrhonig Europas, genau gesagt, in Frigiliana. Eines der typischen Gerichte der Küche Málagas wird mit eben dieser an Honig erinnernden Melasse zubereitet: gebackene Auberginen mit Rohrzuckersirup. Für absolute Süßmäuler empfehlen wir das Mandelgebäck tortas de Algarrobo.

Costa del Sol: Frittiertes auf Málaga-Art

In der Region der Costa del Sol ist die fritura malagueña, eine Mischteller mit verschiedenen frittierten Fischen aus den heimischen Gewässern das absolute Highlight und ein Beispiel für das Beste, was das Mittelmeer hergibt.

Guadalteba: Mandelgebäck aus Ardales

Im Norden der Provinz Málaga gelegen, besticht die hiesige Küche nicht nur durch ihre typischen Gerichte aus dem Binnenland wie die migas (gebratenes Brot-Knoblauchgericht) oder das Ziegenbockfleisch, Guadalteba ist auch für seine Mandelkekse aus Ardales bekannt.

Málaga Stadt: Sardinenspieß

In der Hauptstadt der Costa del Sol steht ein durch und durch mediterranes Gericht ganz an der Spitze: der so genannte espeto de sardinas (Sardinenspieß). Sie können ihn jedoch nicht nur genießen, sondern auch an einer der unzähligen chiringuitos am Strand bei seiner Zubereitung zusehen.

Der espeto de sardinas besteht aus 6 auf ein Schilfrohr gespießten kleinen Sardinen. Der Fischspieß wird am Rande des Feuers in den Sand gesteckt und dort gegart. Diese Zubereitungsart geht auf die Phönizier, Römer und Araber zurück, die den Fisch in ihren Schiffen am Strand garten.

Nororma: Maurentopf

Neben seinen archäologischen Ausgrabungsstätten ist Nororma für ein großartiges Gericht bekannt: der so genannten guisillo de San José. Dieses besteht aus Ei, Mandeln, Brot und Knoblauch und kann mit Suppennudeln und Venusmuscheln begleitet werden.

Sierra de las Nieves: Sopa de los siete ramales

Was kann es besseres geben, als die einzigartige Landschaft des Naturschutzgebiets Parque Natural de la Sierra de las Nieves zu genießen und gleichzeitig eine der Suppen zu probieren, die hier mit Brot und Gemüse zubereitet werden, wie die caldos poncima aus Alozaina oder die sopa de los siete ramales aus El Burgo. Die meisten Zutaten der Gerichte werden, wie auch das Olivenöl hier angebaut.

Gebirgskette von Ronda: Kaninchen auf Ronda-Art

Eine Portion conejo a la rondeña und ein guter Wein ist einer der Tipps, wenn Sie in der Serranía de Ronda, einer der spektakulärsten Landstriche Málagas etwas Typisches essen möchten.

Guadalhorce-Tal: Perotas-Suppe mit Landbrot

Im Guadalhorce-Tal können Sie den Geschmack des Gemüsegartens entdecken. Zu den berühmtesten Gerichten gehören die sopas perotas, Suppen aus  Brot, Tomate, Zwiebeln, Paprika und verschiedenen Kräutern. Dazu passt das so genannte pan cateto, ein typisches Landbrot aus dieser Gegend.

  

 

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar in das Formular unten

Die gesamte Costa del Sol in Ihrer Mailbox

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und erhalten Sie exklusive Informationen und hervorragende Angebote für die Costa del Sol – Málaga.

Paradores der Costa del Sol

Neueste Posts

Suchen Sie in unserem Blog

Parado