Abenteuer in der Sima del Diablo

Abenteuer in der Sima del Diablo

 Tags: Wassersport

Das Landesinnere der Costa del Sol hat wunderschöne Plätze zu bieten, an denen das Canyoning möglich ist. In der Umgebung von Júzcar, besser bekannt als das Schlumpfdorf, mitten in der Serranía de Ronda befindet sich die beliebteste Schlucht der Provinz: La Sima del Diablo, das Teufelsloch. Der perfekte Ort für einen etwas anderen Wassersport und hier gibt es sogar im Sommer Wasser!

 

Für jedes Alter und Kondition geeignet

Lassen Sie sich vom Namen nicht verschrecken. Die Schlucht ist für jedes Alter und jede sportliche Kondition geeignet und wegen seiner abwechslungsreichen Folge von Sprüngen, Abseilungen und Rutschen als Einführung in das Canyoning ideal. Die Schlucht ist 1.500 m lang, bei geringer technischer Schwierigkeit, und führt ununterbrochen Wasser. Umgeben sind wir dabei von üppiger Vegetation aus hängenden Lianen auf fast dem ganzen Weg und frischen Schatten spendenden Pappeln und Weiden. Ob Anfänger oder fortgeschritten, überlegen Sie nicht länger! Hier wartet ein unvergessliches Erlebnis auf Sie, zu jeder Jahreszeit.

 

Eine Alternative zum Strand

Der Aktivtourismus wird immer beliebter an der Costa del Sol. La Sima del Diablo ist wegen ihrer geringen technischen Schwierigkeit hervorragend für Familien geeignet, sogar für die Kleinsten. Hochsaison dafür ist der Monat August, weswegen der Abstieg durch diese Schlucht in den letzten Jahren zu einer echten Alternative zum Strand geworden ist. Nach und nach entwickelt sich das Landesinnere der Provinz Málaga zu einer Destination für Outdoor- und Abenteuersportarten. Außer dem Canyoning werden hier weitere Aktivitäten angeboten, wie Klettern, Klettersteig, Hochseilgarten... keine schlechte Alternative zum Strand- und Badetourismus der Costa del Sol.

 

Canyoning und Besichtigung des Schlumpfdorfs

Eine perfekte Ergänzung zu einem Abstieg der Sima del Diablo ist ein Besuch des nur wenige Minuten entfernten Orts Júzcar. Dieses Dorf ist als das „Schlumpfdorf“ bekannt, wegen seiner blau gestrichenen Häuser. Im Juni 2011 wurde das Dorf anlässlich der Premiere des Films “Die Schlümpfe” blau gestrichen. Seitdem wurde das Blau der Häuser und Straßen beibehalten und versetzt uns in eine Fantasiewelt.

   

 

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar in das Formular unten

Die gesamte Costa del Sol in Ihrer Mailbox

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und erhalten Sie exklusive Informationen und hervorragende Angebote für die Costa del Sol – Málaga.

Paradores der Costa del Sol

Neueste Posts

Suchen Sie in unserem Blog

Parado